condenseur-seche-linge

Ihr Kondensationswäschetrockner braucht mehr Zeit zum Trocknen der Kleidung? Haben Sie in letzter Zeit daran gedacht, neben den Filtern auch den Wasserkondensator zu reinigen? Dieser Eingriff ist sehr einfach und wird in 4 Schritten durchgeführt.

  • Auffinden und Herausnehmen des Kondensators
  • Bürsten und Abbrausen des Kondensators
  • Trocknen des Kondensators
  • Wiedereinsetzen des Kondensators

Wozu dient der Kondensator eines Wäschetrockners?

Die Funktionsweise eines Kondensationswäschetrockners ist einfach. Die Umgebungsluft wird angesaugt, durch Widerstände erwärmt und in die Drehtrommel mit der nassen Wäsche geblasen. Wenn die Luft über die Wäsche streicht, fängt sie auf ihrem Weg Feuchtigkeit ein und führt sie mit sich ab. Sie strömt daraufhin durch Filter (in und unter der Tür) und dann durch den Kondensator. Dieser besteht aus Metallplatten, die lamellenförmig angeordnet sind. Durch den Kontrast zwischen der Kühle der Platten und der Wärme der feuchten Luft wird der Dampf zu Wassertropfen verflüssigt. Die Tropfen bilden sich am Kondensator und werden dann in den Behälter abgeführt, den Sie nach jedem Trocknen leeren. Um gute Kondensation zu gewährleisten, müssen die Gitter und Platten des Kondensators regelmäßig von allen kleinen Fasern und Flusen befreit werden, die es schaffen, durch die Filterbarriere zu dringen. Man denkt nicht immer daran! Wie geht man dabei vor?

 

condenseur-seche-linge

Wie wird der Kondensator eines Wäschetrockners gereinigt?

 

  • Auffinden und Herausnehmen des Kondensators

Der Kondensator befindet sich hinter einer kleinen Tür, oft unten links an Ihrem Wäschetrockner. Öffnen Sie sie. Der Kondensator kann direkt der Tür sein oder hinter einem Kunststoffteil, das Sie nur zu sich ziehen müssen, um den Kondensator zu sehen. Oft müssen kleine Laschen gedreht werden, um den Kondensator aus seinem Sitz zu befreien.

Haben Sie das gewusst?
Manche neuen Wäschetrockner mit Wärmepumpe funktionieren nach einem anderen System. Dabei geht man einfach mit dem Staubsauger über den Schaumstofffilter, der sich hinter der kleinen Tür befindet. Diese Trockner, die immer noch viel teurer sind als herkömmliche Geräte, sind auch viel weniger energiehungrig und werden daher hinsichtlich der Energieeffizienz in Klasse A eingestuft. Bei diesen Geräten wird die erwärmte Luft gesammelt und wieder zurück in die Trommel geblasen, anstatt nach außen abgelassen zu werden. Die elektrischen Widerstände müssen daher weniger Arbeit leisten! Man spricht von Energieeinsparungen bis zu 40 % im Vergleich zum herkömmlichen Wäschetrockner.

  • Bürsten und Abbrausen des Kondensators

Bringen Sie den Kondensator in Ihre Dusche oder in Ihr Badezimmer. Drehen Sie die Dusche auf und führen Sie den Wasserstrahl gründlich überall über das Teil. Das Wasser muss zwischen die Metallplatten dringen, um alle Staubteilchen wegzuspülen, die sich dort angesammelt haben. Noch besser: Reinigen Sie die Gitter und alle zugänglichen Bereiche mit einer Bürste, bevor ein letztes Mal gespült wird.

Haben Sie das gewusst?
Sie können das kalkfreie Wasser des Behälters zum Gießen Ihrer Pflanzen benutzen. Betrachten Sie es aber nicht als vollkommen reines, destilliertes Wasser! Sie können es in Dampfbügelstationen oder Bügeleisen verwenden, aber auf keinen Fall als Trinkwasser oder zur Zubereitung von Speisen!

  • Trocknen des Kondensators

Ein feuchter Kondensator darf nicht sofort wieder in den Wäschetrockner eingesetzt werden, weil er seine Funktion nicht richtig erfüllen könnte. Trocknen Sie alle zugänglichen Stellen mit einem Lappen und lassen Sie den Kondensator dann an einem trockenen und gut belüfteten Ort an der Luft trocknen. Erst dann kann er wieder eingesetzt werden.

Haben Sie das gewusst?
Bei Abluftwäschetrocknern, die weniger verbreitet sind als ihre Kondensations-Kollegen, wird das Wasser nach außen abgelassen. Dieses Wasser gelangt entweder direkt in die Umgebungsluft (in diesem Fall muss für ausgezeichnete Belüftung des Raums gesorgt werden, weil es sonst zu Schimmel und Verfall an den Wänden und Decken kommt) oder in ein Rohr, das außerhalb des Hauses münden muss. Im Handel sind aber auch separate Kondensatoren erhältlich, die an diesem Rohr angebracht werden können, um das Abführungsproblem zu beseitigen. Jedoch haben diese Geräte eine sehr eingeschränkte Funktionsweise und lassen viel Feuchtigkeit in den Raum ab.

  • Wiedereinsetzen des Kondensators

Ist Ihr Kondensator trocken? Perfekt, dann können Sie ihn wieder einsetzen. Drücken Sie ihn gut herein und bringen Sie die Laschen wieder in Halteposition. Wenn der Kondensator sehr verschmutzt war, werden Sie ab jetzt bestimmt einen Unterschied bei der Trocknungszeit bemerken!

Praktische Informationen
Der Kondensator muss mindestens einmal pro Monat gereinigt werden. Sie sollten auch den Bereich um den Kondensator herum mit einem Lappen abwischen, um so viele Fasern und Flusen wie möglich aufzusammeln. Die Filter, von denen gewöhnlich einer oder zwei an der Tür vorhanden sind, müssen nach jedem Trocknungszyklus von Staub befreit werden. Es setzt sich manchmal eine eindrucksvolle Menge an Staubteilchen daran ab, die die Luftzirkulation blockiert. Um die Trocknungszeit zu verkürzen, sollten weniger empfindliche Wäschestücke bei maximaler Geschwindigkeit geschleudert werden.

porte hublot

[RICH_REVIEWS_SNIPPET]

[RICH_REVIEWS_FORM]

Wie kann man den Kondensator eines Wäsche-Trockners reinigen?
3.2 (63.33%) 6 votes