Die Dunstabzugshaube lässt sich mit einfachen Hausmitteln reinigen

Mal ganz ehrlich – Was gibt es Schöneres, als die Liebsten einzuladen und gemeinsam zu kochen. Egal, ob ihr etwa Schnelles, wie Sandwiches, oder ein eher komplexes Gericht zubereitet, eins ist sicher: Kochen für und mit Freunden ist ein großer Spaß.

Doch so viel Freude ein fröhliches Dinner auch bereitet, gibt es einen negativen Nebeneffekt: Übelriechender Essensgeruch in der ganzen Wohnung.

Das Problem ist umso präsenter, wenn Ihre Wohnung mit einer offenen Küche ausgestattet ist! Damit sich Gerüche nicht festsetzen, sind Dunstabzugshauben unverzichtbar.

Um sich auch dauerhaft an der Haube erfreuen zu können, sollten Sie diese jedoch regelmäßig reinigen.

Im Folgenden geben wir Ihnen ein paar Tipps, wie Sie Küchengerüche mit einfachen Haushaltsmitteln loswerden.

 

Die Grundregeln zur richtigen Verwendung der Dunstabzugshaube

Stellen Sie sich vor, Sie haben das Abendessen für die ihre Freunde angerichtet, das Einzige was stört, ist der Geruch von Käse, Gemüse und Gewürzen, der tief in ihre vier Wände eingedrungen ist! Bevor die Liebsten zur Dinner-Party eintreffen, müssen nun die unangenehmen Gerüche entfernt werden!

Sie beschließen, Ihre Dunstabzugshaube einzuschalten, aber dieses Mal scheint Ihr Gerät nicht sehr effizient zu sein: Es saugt die Gerüche nicht ab. In dieser Situation sollten Sie zuallererst ihre Fenster weit öffnen, um einen Luftzug zu erzeugen.

Anschließend geben wir Ihnen ein paar Tipps, wie Sie in Zukunft die lästigen Gerüche dauerhaft loswerden können!

Wie Sie Ihre Dunstabzugshaube richtig nutzen!

Damit Ihre Dunstabzugshaube ihre Wirkung auch entfalten kann, benötigt sie eine gewisse Zeit, um ihren optimalen Luftstrom zu erreichen. Schalten Sie ihr Gerät also mindestens 10 Minuten vor Beginn des Kochens ein.

Wählen Sie die niedrigste Leistungsstufe und wechseln Sie je nach Dampf- und Fettmenge des zu garenden Gerichts auf eine höhere Stufe. Tipp: Vermeiden Sie stets, das Gerät von Beginn an auf die höchste Stufe einzustellen. Ihre Ohren werden es Ihnen danken und Sie können nebenbei noch Energie einsparen!🪙

Wichtig: Schalten Sie ihre Abzugshaube nicht direkt aus, sobald Sie mit dem Kochen fertig sind. Der Grund: Die Dämpfe, die unangenehme Gerüche verursachen, sind noch in der Luft in Ihrer Küche vorhanden. Es ist daher ratsam, nach Beendigung des Kochvorgangs weitere 10 Minuten abzuwarten, bevor man das Gerät ausschaltet. Wählen sie hierfür einfach eine Saugleistung der Stufe 1 oder 2, damit auch die letzten Fettpartikel und Gerüche erfasst werden.

Powerstufe, Intensivstufe, Turbostufe stehen bei modernen Dunstabzugshauben zur Auswahl!
Die Intensivstufe ist lediglich als kurzzeitige Einstellung für das Anbraten und Kochen mit starker Geruchsentwicklung vorgesehen!

Pflegen Sie Ihre Dunstabzugshaube für optimale Leistung

Damit Ihre Dunstabzugshaube ordnungsgemäß funktioniert, ist sie je nach Haubentyp mit unterschiedlichen Filtern ausgestattet.

Diese Elemente dienen entweder dazu, das beim Kochen entstehende Fett aufzufangen bzw. zurückzuhalten oder die manchmal geruchsintensiven Dämpfe zu absorbieren.

Eine klassische Dunstabzugshaube (fachlich korrekt Wrasenabzüge genannt) benötigt nur einen oder mehrere Fettfilter, da die Dämpfe abgesaugt und über eine Abluftleitung nach außen abgeleitet werden.

Eine Umlufthaube hingegen, die in einem geschlossenen Kreislauf arbeitet, ist sowohl mit Fettfiltern als auch mit einem oder mehreren Geruchsfiltern, den sogenannten Kohlefiltern, ausgestattet.

Es liegt auf der Hand, dass Ihre Dunstabzugshaube ihre Aufgabe nicht mehr erfüllen kann, wenn die Filter gesättigt sind, sodass Sie nicht mehr richtig ansaugt!

Definition:
Die Geruchsschutzfilter von Dunstabzugshauben werden als Aktivkohlefilter bezeichnet, da der Filter aus Aktivkohle besteht. Dieses hochporöse Material wird aus verkohlten Kokosnussschalen hergestellt. Es fängt luftgetragene Moleküle wie VOCs (flüchtige organische Verbindungen) und insbesondere Rauch und Gerüche aus einem geschlossenen Raum auf.

Was tun, wenn die Dunstabzugshaube defekt ist?

Sehr effektiv!
Reinigen Sie Ihre Fettfilter mithilfe eines Geschirrspülers. Voraussetzung ist natürlich, dass Sie eine besitzen. Achten Sie stets darauf, dass beim Platzieren der Filter die Drehung der Walzen ihrer Spülmaschine nicht behindert wird.

Gut zu wissen ☝️.
Zum Reinigen des Fettfilters wählen Sie ein ausreichend großes Gefäß (Spüle, großer Eimer) und gießen kochendes Wasser hinein. Fügen Sie ein wenig Entfettungsflüssigkeit und eine Tasse Backpulver hinzu. Weichen Sie den Filter 1 bis 2 Stunden lang ein und bürsten Sie ihn anschließend sorgfältig ab, um verbleibende Fettreste zu entfernen. Spülen Sie das Element mit heißem Wasser ab und lassen Sie es vor allem gut trocknen, bevor Sie es wieder einbauen.

Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie Ihre Dunstabzugshaube in 5 Schritten reinigen?

 

 

Typ der betroffenen Haube *Wartung
FettfilterExterne AbzugshaubeManuelle Reinigung oder Reinigung im Geschirrspüler
Häufigkeit: vierteljährlich
AktivkohlefilterHaube mit Umluft / geschlossener KreislaufErsatz
Häufigkeit: alle 3 bis 6 Monate, je nach Kochgewohnheiten

*Empfehlungen nur für Haushaltsgeräte

In diesem Artikel erfahren Sie, wie man einen Dunstabzugshauben-Filter wechseln kann!

Mit diesen 4 Tipps lästige Kochgerüche loswerden!

Ist Ihre Küche nicht mit einer Dunstabzugshaube ausgestattet? Haben Sie Probleme mit üblen Gerüchen in Ihrer Küche? Hier sind 4 Hausmittel, mit denen Sie diese wieder loszuwerden!

Tipp 1: Mit einer Zitrone lästigen Gerüchen den Kampf ansagen!

Einfach genial: Für die Geruchsbeseitigung in der Küche eignen sich Citrusfrüchte wie Zitronen. Kochen Sie hierfür Wasser und fügen Zitronensaft sowie 2/3 Nelken hinzu.

Die Zitrone ist ein Nahrungs- und Reinigungsmittel zugleich!

Tipp 2: Weißer Essig gegen hartnäckige Gerüche

Weißer Essig ist ein unentbehrliches Hausmittel für eine effiziente und umweltfreundliche Reinigung ihrer Küchengeräte.

Hartnäckige Kochgerüche lassen sich leicht beseitigen, indem man 5 cl weißen Haushaltsessig in einem nicht abgedeckten Topf aufkocht: Seine Dämpfe helfen, die Gerüche zu beseitigen.

Den Essiggeruch muss man wohl oder übel in Kauf nehmen, auch wenn er nicht lange anhält…

Essig und Essigessenz sollte in keinem Haushalt fehlen!

Tipp 3: Ätherische Öle sind die Rettung!

Ätherische Öle gehören heute zu unserem täglichen Leben dazu. Ob für unsere tägliche Pflege oder für den Einsatz im Haushalt.
Beseitigen Sie die Gerüche in Ihrer Wohnung, indem Sie einige Tropfen ätherischer Duftöle wie Rose, Jasmin oder Lavendel auf ein Wattepad geben und mehrere davon auf die zu reinigenden bzw. desinfizierenden Stellen legen.

Mit Hilfe des ätherischen Öls lassen sich schlechte Gerüche ganz einfach vertreiben!

Tipp 4: Für Kaffeegenießer!

Werfen Sie Ihren gebrauchten Kaffeesatz nicht vorschnell in den Müll! Sammeln Sie diesen stattdessen, da er auf vielfältige Weise wiederverwertet werden kann!

Sie können damit zum Beispiel den starken Geruch von Kohl bei der Zubereitung von Sauerkraut oder den Geruch von Käse einfangen!

Stellen Sie dazu eine mit Kaffeesatz gefüllte Tasse in den zu desinfizierenden Bereich.

Sie können den Kaffeesatz ebenfalls gut verwenden, um Ihren Kühlschrank von starken Geruch bestimmter Lebensmittel zu befreien.

Wenn es in Ihrer Küche nach Kanalisation riecht, reinigen Sie den Abfluss Ihrer Spüle, indem Sie 2 bis 3 Löffel Kaffeesatz und sehr heißes Wasser hineinschütten.

Kaffee vertreibt üble Gerüche. Deswegen können Sie den Kaffeesatz nicht direkt entsorgen!

Wenn Sie unsere Ratschläge befolgen, müssen sie sich in Zukunft keine Sorgen vor unangenehmen Gerüchen haben! Was die gesunde Ernährung betrifft, können wir nicht viel tun, außer Ihnen zu raten, sich ausgewogen zu ernähren und ab und zu etwas zu genießen 😉 .

5/5 - (1 vote)
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments