1. Erster Schritt: Überprüfen Sie den Zustand der Tragfedern Ihrer Waschmaschine
  2. Zweiter Schritt: Befestigen Sie die Tragfedern
  3. Dritter Schritt: Die Tragfeder ist beschädigt

 

Wozu dienen die Federn einer Waschmaschine?

In Ihrer Waschmaschine spielt sich kein Trampolin ab, aber dennoch hüpft es gewaltig!

Während des Waschgangs dreht sich die Trommel und wird die Wäsche gewälzt. Aus diesem Grund wackelt der Bottich, der die Trommel enthält, ganz ordentlich. Da erfüllen die Tragfedern Ihren Zweck: sie sorgen für die Federung und die Zentrierung des Bottichs und verhindern, dass er zu sehr wackelt, wodurch die Seitenwände beschädigt werden könnten.

 

Die Tragfedern arbeiten nicht allein, die Stoßdämpfer sorgen für Rückendeckung!

Verwechseln Sie die Tragfedern nicht mit den Stoßdämpfern.

Die Tragfedern sorgen für die Aufhängung des Bottichs und den Schutz des Innenraums Ihrer Waschmaschine. Die Stoßdämpfer hingegen dämpfen die Schwingungen, und verhindern, dass der Bottich zu sehr wackelt. Die Stoßdämpfer sorgen also dafür, dass Ihnen Ihre Waschmaschine während des Waschzyklus nicht davonläuft.

Die Tragfedern und die Stoßdämpfer arbeiten Hand in Hand. Die Tragfedern befinden sich üblicherweise im oberen Teil des Bottichs, und die Stoßdämpfer im unteren Teil..

Woran erkennt man, dass die Tragfedern defekt sind?

Die Tragfedern sorgen dafür, dass Sie in Ihrem Waschraum keine Diskothek ohne Musik eröffnen. Wir werden Ihnen die häufigsten Anzeichen für eine Störung schildern:

  • Die Waschmaschine schlägt besonders nach einer Seite aus
  • Das Gehäuse ist beschädigt oder die Maschine bewegt sich (wie beim Moonwalk von Michael Jackson!)
  • Die Bullaugendichtung ist verformt (wie bei einem Gemälde von Picasso)
  • Die Trommel hängt schief, und ist nicht mehr zentriert (sie möchte Ferien machen)

Pour quasiment tous ces symptômes les ressorts de suspension peuvent être soit décrochés, soit cassés.

Die verschiedenen Schritte beim Auswechseln der Tragfedern einer Waschmaschine

 

Sicherheitshinweis:
Vor jeder Reparatur müssen Sie Ihr Gerät vom Strom trennen, indem Sie den Netzstecker ziehen, da Sie sonst einen tödlichen Stromschlag erleiden könnten!

Da die Aufhängung der Trommel nicht mehr stimmt, drückt der Bottich aufgrund seines Gewichts auf die Stoßdämpfer. Wenn diese nun aufgrund des Gewichts nicht mehr ordentlich bremsen können, fängt die Waschmaschine an sich zu bewegen, und überall anzuecken.

Erster Schritt: Überprüfen Sie den Zustand der Tragfedern Ihrer Waschmaschine

Um den Zustand der Tragfedern zu überprüfen, müssen Sie bei Frontladern die obere Blende abnehmen, und bei Topladern die Seitenblenden.

Überprüfen Sie die Federungen im oberen Teil des Bottichs. Sie sehen aus wie Stahlfedern, oder sie sind schwarz; sie sind mit Haken befestigt, die auf der einen Seite am Bottich angebracht sind, und auf der anderen Seite am Gehäuse.

 

 

Zweiter Schritt: Befestigen Sie die Tragfedern

Es kann vorkommen, dass sich die Tragfeder aufgrund der Unwucht, die durch die Wäsche in der Trommel verursacht wurde, gelöst hat. In diesem Fall können Sie mit übermenschlicher Anstrengung versuchen, die Tragfeder wieder richtig anzubringen:

  • Mit einer Zange und Schutzhandschuhen
  • Oder mit einem steifen Draht, den Sie um den Haken der Tragfeder wickeln; dann ziehen Sie fest

Nachdem Sie die Tragfeder wieder befestigt haben, können Sie Ihre Waschmaschine erneut benutzen. Wenn weitere Probleme auftauchen, müssen Sie allerdings die Stoßdämpfer überprüfen.

Dritter Schritt: Die Tragfeder ist beschädigt

Wenn die Tragfeder abgenutzt oder beschädigt ist, müssen Sie sie auswechseln, und dabei unseren Anleitungen folgen.

  • Neigen Sie das Gerät ein wenig zur Seite, und schieben Sie ein großes Buch oder einen anderen Gegenstand, der mindestens 20 cm dick ist, in der Mitte (wo sich der Motor befindet) unter Ihre Maschine. Auf diese Weise wird der Motor nach oben gedrückt, und wird seinerseits den Bottich nach oben drücken. Es besteht dann mehr Spiel, um die neue Tragfeder anzubringen.
  • Eine weitere Lösung besteht darin, zu einem Joker zu greifen. Rufen Sie einen Freund an. Zu zweit ist es leichter, die Tragfeder Einer zieht am Bottich, und der andere befestigt die Tragfeder mit einer Zange oder einem Kabel.

Nun ist es soweit, Ihre Anstrengungen haben sich gelohnt! Sie können sich jetzt ausruhen, ohne dass Ihre Waschmaschine nebenan poltert. Als wahrer Hobby-Heimwerker sind Sie nun jeder Situation gewachsen!

 

Bestellen Sie Bottich-Federn für die Waschmaschine in unserem Online-Shop!

Bottich-Federn für die Waschmaschine bestellen