waschmaschine-whirlpool-fehlercode-f08-f8

code-panne-whirlpool-f08-f8

Ihre Waschmaschine der Marke Whirlpool zeigt einen Fehlercode F08 an? Wir werden Ihnen im Folgenden erklären, welche Ursachen für die Anzeige eines Fehlercodes F8 in Betracht kommen, und wie Sie das Problem selbst beheben können.

  1. Sie das Heizelement
  2. Überprüfen Sie den Temperaturfühler
  3. Kontrollieren Sie den Druckschalter
  4. Testen Sie die Druckkammer
  5. Checken Sie die Druckschalterrohr

Warum zeigt Ihre Waschmaschine einen Fehlercode F08 an?

Der Fehlercode F08 wird angezeigt, wenn ein Problem mit dem Heizen auftritt. Gelegentlich wird für die gleiche Art von Störungen ein Fehlercode F12 oder F23 angezeigt.

Der Fehlercode F08 wird angezeigt, wenn:

  • Die Steuerplatine nicht erkennt, dass die Waschmaschine heizt
  • Zwischen der Steuerplatine und dem Heizelement kein Strom durchgeht
  • Das Heizelement Ihrer Waschmaschine defekt ist
  • Der Temperaturfühler Ihrer Waschmaschine defekt ist
  • Die Verkabelung defekt ist oder gewisse Kabel falsch angeschlossen sind
  • Die Steuerplatine beschädigt ist

Was ist zu tun, wenn eine Waschmaschine der Marke Whirlpool einen Fehlercode F08 anzeigt?

Bevor Sie mit der Fehlersuche anfangen, ist daran zu denken, die Waschmaschine vom Strom zu trennen, indem Sie den Netzstecker ziehen, da Sie andernfalls einen Stromschlag erleiden könnten.

Bevor Sie überhaupt damit anfangen, an Ihrem Gerät Reparaturen vorzunehmen, raten wir Ihnen, das Gerät 30 Minuten vom Strom zu trennen, und dann einen erneuten Versuch zu starten.

1. Überprüfen Sie das Heizelement

Das Heizelement heizt das Wasser. Sie können es mit einem Multimeter in Ohmmeter-Einstellung prüfen. Trennen Sie alle Anschlüsse, und platzieren Sie beide Messspitzen des Testgeräts auf jeden Steckverbinder. Der angezeigte Werte sollte ungefähr bei 25 Ohm liegen. Wenn überhaupt kein Wert angezeigt wird, muss das Heizelement ersetzt werden.

heizelement-waschmaschine-whirlpool

 2. Überprüfen Sie den Temperaturfühler

Der Temperaturfühler reguliert die Wassertemperatur. Er befindet sich unmittelbar neben der Schraubenmutter des Heizelements. Sie können ihn mit Hilfe eines Multimeters in Ohmmeter-Einstellung prüfen. Es sollte ein Wert angezeigt werden, der bei 20 kOhm liegt bei normaler Raumtemperatur.

3. Kontrollieren Sie den Druckschalter

Der Druckschalter dient dazu, den Wasserstand im Bottich zu steuern, und dafür zu sorgen, dass das Wasser im richtigen Moment warm wird. Sie können den druckregelnden Schaltkreis überprüfen. Der Druckschalter kann mechanisch oder elektronisch sein; im letzteren Fall kann er nicht getestet werden. Der mechanische Druckschalter wird mit einem Multimeter in Ohmmeter-Einstellung getestet. Prüfen Sie, ob die elektrischen Anschlüsse Durchgang haben, wenn Sie sachte hineinblasen

4. Testen Sie die Druckkammer

Die Druckkammer sorgt dafür, dass das Wasser in den druckregelnden Schaltkreis gelangt. Auf diese Weise wird die Waschmaschine aufheizen. Wenn die Druckkammer verschmutzt oder verstopft ist, kommt es vor, dass der Wasserstand falsch übermittelt wird. Dann wird das Gerät mit wenig oder überhaupt keinem Wasser aufheizen, wodurch das Heizelement beschädigt wird.

5. Checken Sie die Druckschalterrohr

Wenn das Druckschalterrohr geknickt ist, können Sie versuchen, es wieder zurecht zu biegen. Sollte dies nicht möglich sein, müssen Sie es ersetzen.
Wenn das Rohr verstopft ist, füllen Sie eine Spritze mit warmem Wasser. Danach trennen Sie die Anschlüsse des Druckschalters, und stecken Sie die Spritze in das Druckschalterrohr in Richtung Bottich. Dann drücken Sie kräftig auf den Kolben der Spritze. Wiederholen Sie dies mehrmals. Es empfiehlt sich in Anschluss daran, das Wasser aus der Waschmaschine abzupumpen, und in das Rohr hineinzublasen, um es zu trocknen. Sobald Sie mit allem fertig sind, bringen Sie die Anschlüsse wieder an und starten Sie einen erneuten Versuch.

Praktische Tipps

Wenn Sie vermeiden möchten, dass der Fehlercode F08 angezeigt wird, sollten Sie mindestens einmal pro Monat Wäsche und Trockentücher auf 90°C waschen. Verwenden Sie dabei nicht zu viel Waschmittel, da durch den entstehenden Schaum am Motor dann Wasser austreten könnte. Wir raten Ihnen ebenfalls, die Maschine regelmäßig von Kalk- und Fettablagerungen zu befreien, indem Sie entsprechende Pflegeprodukte oder Haushaltsessig verwenden.

Es ist nicht immer einfach, eine Störung zu vermeiden, die mit dem Heizelement zusammenhängt. Wir hoffen allerdings, dass diese Anleitungen Ihnen dabei helfen werden zu verhindern, dass der Fehlercode F08 auf Ihrer Waschmaschine angezeigt wird.

heizelement-waschmaschine-whirlpool