lave-linge-siemens

Während des Waschzyklus kann es vorkommen, dass die Waschmaschine anhält und die Tür verriegelt bleibt. Die Wäsche bleibt in diesem Fall in dem mit Wasser gefüllten Becken. Dieses Problem tritt ziemlich oft auf. Es liegt daran, dass der Wasserablass der Waschmaschine nicht richtig funktioniert. In diesem Artikel werden wir Ihnen helfen, die nötigen Eingriffe an Ihrer Maschine vorzunehmen, um diese Situation schnell zu bereinigen. Sie brauchen keinen Reparaturfachmann kommen zu lassen, weil Sie die Arbeit selbst ausführen können. Zuerst werden Sie lernen, das Wasser aus der Waschmaschine zu entfernen, und zwar anhand der folgenden Schritte:

  • Ablass des Wassers durch die Ablaufleitung
  • Öffnen des Filterverschlusses
  • Reinigung des Filters
  • Kontrolle der Pumpe

Später werden wir uns ansehen, wie diese Art Panne vermieden werden kann.

 

porte hublot lave linge

Wie wird das Wasser aus einer Waschmaschine beseitigt?

Sie sind sicherlich in einer schwierigen Situation. Die Tür der Waschmaschine ist verriegelt, das Becken ist voller Wasser. Denken Sie, dass das eine Katastrophe ist? Keine Angst, wir erklären sofort, was zu tun ist.

Zuallererst müssen Sie die Maschine vom Stromnetz trennen. Das muss immer Ihr erster Reflex sein. Vergessen Sie nicht: Wasser und Strom vertragen sich nicht. Lassen Sie den Stecker aus Sicherheitsgründen nicht auf dem Boden liegen. Legen Sie ihn zum Beispiel oben auf die Maschine. So kann er bei den Arbeiten nicht nass werden. Entfernen Sie außerdem alle anderen Gegenstände, die nicht nass werden dürfen.

Dann bereiten Sie sich vor! Wenn Sie sich in Schale geschmissen haben, sollten Sie sich besser etwas schlichtes und bequemes anziehen, weil bei der folgenden Arbeit die Gefahr besteht, dass Sie etwas nass werden. Besorgen Sie sich auch Scheuerlappen und Auffangbehälter.

·         Ablass des Wassers durch die Ablaufleitung

Ziehen Sie den Ablaufschlauch der Waschmaschine aus der Kanalisation. Lösen Sie dann die Klemmen, mit denen der Schlauch an der Rückseite der Maschine befestigt ist. Halten Sie den Schlauch in Bodenhöhe in eine Auffangwanne. Das Wasser fließt langsam aus dem Becken ab, und die Maschine wird so weit wie möglich geleert.

·         Öffnen des Filterverschlusses

Um den Vorgang abzuschließen, müssen Sie den Zugang zum Ablauffilter freilegen, wofür ggf. die Bodenleiste gelöst werden muss. Sobald Sie den Filterverschluss ausfindig gemacht haben, dürfen Sie nicht zu schnell vorgehen. Sonst riskieren Sie eine große Überschwemmung. Drehen Sie den Verschluss langsam los, um die Wassermenge, die aus der Maschine fließt, unter Kontrolle zu behalten. Sie können die Maschine auch mit Hilfe einer anderen Person nach hinten kippen, um die Vorderseite hochzuheben und eine Wanne darunter zu schieben. Öffnen Sie dann den Filter, um das Wasser kontrolliert abzulassen.

 

Praktische Informationen
Wenn Sie Behälter haben, in denen Sie das Wasser aus der Waschmaschine direkt auffangen können, sollten Sie sie benutzen. Sie müssen dann umso weniger Wasser aufwischen. Sie sollten auch wissen, dass manche Maschinen mit einem Ablassschlauch ausgestattet sind, der sich gewöhnlich neben dem Filterverschluss befindet und über den der Großteil des Wassers aus dem Becken abgelassen werden kann.


·         Reinigung des Filters

Sie werden schnell erkennen, wie stark der Filter verschmutzt ist. Wenn Sie auch einen Gegenstand bemerken, der den Filter eventuell verstopft hat, haben Sie wahrscheinlich die Ursache des Problems gefunden.

·         Kontrolle der Pumpe

Überprüfen Sie dann, ob sich das Flügelrad der Ablaufpumpe, die unmittelbar hinter dem Filter sitzt, richtig dreht. Dafür können Sie zum Beispiel einen Schraubendreher zu Hilfe nehmen. Neue Pumpen sind magnetisch und drehen sich um Viertelumdrehungen.

·         Bringen Sie dann den Filter wieder an.

·         Schließen Sie die Maschine wieder an und überprüfen Sie, ob bei Ausführung eines Programms kein Wasser ausläuft.

Wenn Ihre Wäsche am Ende des Zyklus freigegeben wird, war die Arbeit erfolgreich.

 

 

Wie lässt sich vermeiden, dass dieses Problem häufiger auftritt?

Manche Pannen sind vorhersehbar. Es wäre also schade, die Ursachen zu vernachlässigen und zu warten, bis das Problem auftritt, um endlich zu reagieren. Konkret gesagt: Wenn viel Wasser im Becken Ihrer Waschmaschine stehen bleibt, liegt das daran, dass irgendetwas das Wasser daran hindert abzulaufen. Anders ausgedrückt bedeutet das, dass der Wasserauslass verstopft ist. In den meisten Fällen handelt es sich ganz einfach um einen verschmutzten Pumpenfilter. Flusen von Kleidungsstücken oder der Inhalt schlecht geleerter Taschen (z. B. Münzen) können den Filter verstopfen und den Wasserablauf nahezu unmöglich machen. Regelmäßige Reinigung des Filters (ca. alle zwei Monate) bleibt das beste Mittel im Kampf gegen Verschmutzungen.

 

Praktische Informationen
Wenn Sie den Filter reinigen, ist es eine gute Idee, gleichzeitig das Waschmittelfach und die diversen Dichtungen Ihrer Waschmaschine zu säubern. Anstatt hier und da kleine Reinigungen vorzunehmen, können Sie genauso gut eine Grundüberholung durchführen. Sie sparen dadurch Zeit.


Wenn das Problem durch den oben beschriebenen Vorgang nicht gelöst werden konnte, sollten Sie die Rotation der Flügel hinter dem Filter überprüfen. Es kann vorkommen, dass die Ablaufpumpe kaputt ist, wodurch dieselbe Funktionsstörung hervorgerufen wird. Nehmen Sie sich in jedem Fall die Zeit, um die richtige Ursache für die Panne zu ermitteln.

eau dans lave linge